Das Buch zur KoMa

Auf der KoMa 56 in Zürich (damals noch unter anderer Nummer bekannt) wurde nach einer ausgiebigen Archivrecherche die Neunummerierung der KoMa beschlossen.

Von dieser Archivrecherche ausgehend begann Nico Hauser mit einer umfassenden Arbeit, in welcher die KoMa-Archive gesichtet und in eine übersichtliche Form gebracht werden sollten. Ergebnis dieser Arbeit war das KoMa-Geschichtsbuch, welches auf der KoMa 58 in Oldenburg präsentiert wurde.

Dieses Buch könnt ihr sowohl hier als PDF oder direkt bei Nico als gedrucktes Werk erhalten. Solltet ihr das PDF weiterverbreiten wollen, so lest bitte aufmerksam die Lizenzbestimmungen.

Motivation

Die KoMa in den Zeiten des Paulus

Ein Bericht aus der Geschichte der Konferenz

von Nico Hauser

Rituale

Wenn man als Neuling auf die KoMa kommt, stößt man auf eine ganze Reihe seltsamer Rituale, ungewöhnlicher Abläufe und befremdlicher Verhaltens- und Redeweisen, die für die älteren KoMa-TeilnehmerInnen scheinbar selbstverständlich sind und offensichtlich Tradition haben. Aber haben sie auch Sinn, und wenn ja, welchen? Und was war der Anlass, sie einzuführen?

Themen

Es gibt Themen, die hören nie auf, aktuell zu sein: Studiengebühren, Fachschaftorganisation oder Berufungsverfahren (während andere einmal aufgebracht werden und dann nach einer heißen Phase wieder in der Versenkung verschwinden). Kann man vielleicht bei der aktuellen Arbeit schon auf manches zurückgreifen, was früher einmal auf der KoMa erarbeitet wurde? Und wie haben sich die Fragestellungen und die Schwerpunkte bei einem Thema verschoben?

Die KoMa früher

War die KoMa schon immer so, wie sie heute ist? Oder war sie früher ganz anders? Wie waren die KoMatiker und KoMatikerinnen früher so drauf? Was hat sich geändert im Laufe der Zeit? Und wann gab es eigentlich die erste KoMa?

Das Buch “Die KoMa in den Zeiten des Paulus” gibt Antworten auf diese Fragen. Es entstand aufgrund einer umfassenden Auswertung des KoMa-Archivs, das vom KoMa-Büro verwaltet wird, und umfasst die Geschichte der KoMa bis zum Sommersemester 2005. Um eine der Fragen schon hier zu beantworten: die erste KoMa war im SS 1987. Die Tagung aber ist viel älter und trug lediglich vorher einen anderen Namen…

Download des Buches

Das Buch erhaltet ihr unter diesem Link (18 MB!).

Bestellung

Das Buch wurde von der Konferenz der deutschsprachigen Mathematikfachschaften herausgegeben, ist aber direkt beim Autor erhältlich. Es kostet 9,5 Euro zzgl. 2 Euro Versand, die im Voraus zu überweisen sind.

Wer das Buch haben möchte, wende sich per Email an Nico Hauser, der dann weitere Informationen zu Bezahlung und Versand mitteilt: nhauser@em.uni-frankfurt.de.